Chronik

Seit der Gründung der Initiative im Jahr 1993 ist viel geschehen und die Initiative Ibbenbüren hat seitdem viele Erholungsangebote und auch Gastelternreisen nach Swensk organisiert. Hier ein Überblickch über die „wichtigsten“ Ereignisse der letzten 20 Jahre:

1993

  • 02.09.- 27.09.1993
    1. Ferienerholung in Ibbenbüren und Umgebung. 33 Kinder und 5 Begleiter werden von 26 Gastfamilien aufgenommen. Am 26.9.1993 findet der erste gemeinsame Gottesdienst in der Christuskirche statt.

1994

  • 20.03 – 26.03.1994
    Erste Gastelternreise nach Weißrussland
  • 27.05.- 27.06.1994
    2. Ferienerholung für 32 Kinder und 3 Betreuer. Am 29.05.1994 ist gemeinsamer Gottesdienst in der Christuskirche. Programm: Sommerfest einer Nachbarschafts-Initiative, Kinderfest  der Kolpingfamilie in Dörenthe
  • 11.06.1994
    NRW-Treffen der Tschernobyl- Initiativen im Stephanuszentrum in Püsselbüren. 70 Gäste kamen
  • 12.06.1994
    Zu Gast beim Kind.-Gottesd. in Tecklenburg
  • 19.06.1994
    Pfarrfest in Dörenthe zugunsten d. Initiative mit Gottesdienst
  • 23.06.1994
    Tagesfahrt zum Freilichtmuseum Detmold

1995

  • Juni 1995
    2. Gastelternreise
  • Sommer 1995
    3. Ferienerholung
  • 06.11 – 10.11.1995
    Hilfstransport mit 1000 Paketen (über Havixbeck)

1996

  • ??.1996
    Teilnahme von Heidrun und Erhard Schäfer an dem 3. internationalen Kongress in Minsk
  • 26. 04.1996
    Aktionen zum 10. Jahrestag der Atomkatastrophe von Tschernobyl. Ökumenischer Gottesdienst. Besuch von Dr. Pjotr Sadowski, Botschafter der Republik Belarus a.D. „Reformperspektive  und Demokratie-Entwicklung in der GUS“
  • 27.04. – 05.05.1996
    Teilnahme an der Wirtschaftsschau BLICKPUNKT IBBENBÜREN
  • 20.06.- 15.07. 1996
    4. Ferienerholung. Programm: Begrüßungs-Gottesdienst in der Christuskirche, Kindernachmittag in Mettingen, Abend mit der Landjugend Laggenbeck, Schifffahrt mit der „Nicola“ auf dem Kanal, Spielnachmittag in Dörenthe, Busfahrt nach Stukenbrook (Großwildpark)
  • 12.09.1996
    Besuch vom Vortral von Dr. Fedeler in Osnabrück: „Auswirkungen von Tschernobyl auf die Gesundheit der Menschen“
  • 04.11.- 12.11. 1996
    „Verbotene Zonen – die Zeit nach Tschernobyl“ Ausstellung zum 10. Jahrestag im Rathaus in Ibbenbüren
  • 05.11.1996
    Kurt Vittinghoff, Ehrenmitglied des Europa-Parlaments „Tschernobyl-Bürgerinitiativen als Faktor der demokratischen Entwicklung“
  • 21.01.1996
    Ein Abend im Wichernhaus, Ibbenbüren mit Dr. Irina Gruschewaja, Begründerin d. Stiftung in Minsk

1997

  • 31.03.- 08.04. 1997
    Gastelternreise, zusammen mit der Informationsstelle Münster und Pfarrer Burkhard Homeyer)
  • 26.04.1997
    Aktion zum 11. Jahrestag auf dem Oberen Markt. Teilnahme an der weltweiten Kampagne gegen das Vergessen:„Hört den Schrei der Kinder von Tschernobyl
  • 31.07.- 25.08. 1997
    5. Ferienerholung. Programm: Besuch des Wellenbades Ibbenbüren, Spielnachmittage in Dörenthe und Mettingen, Gottesdienst in der Lukaskirche (m. Pfr. Lindemann), und Besuch des Freizeitparkes Hellendoorn/ NL

1998

  • 29.03.- 06.04. 1998
    3. Gastelternreise
  • 09.05.1998
    Benefizkonzert im Bürgerhaus Ibbenbüren mit Vereinen und Gruppen aus Ibbenbüren und dem Tecklenburger Land
  • 23.07.- 17.08. 1998
    6. Ferienerholung. Programm: Begrüßungsgottesdienst, Fahrt nach Stukenbrook, Schwimmen, Spielnachmittage,Besuch des Reitervereins Dickenberg, Disco im Tanzzentrum, Workshops

1999

  • ??.04.1999
    Informationsabend mit Fr. Kaumann vom Ausländeramt des Krs. Steinfurt zum Thema: „Ausbildungsmöglichkeiten/ Praktika für Jugendliche aus Svensk in unserer Region“
  • 15.07.- 09.08.1999
    7. Ferienerholung. Programm: Disco im Tanzentrum, Schwimmen, Fahrradtour, Gottesdienst, Besuch des Ponyhofes in Mettingen, Einführung in den Computer, Sport und Spielaktionen, Besuch von „Anatevka“ auf der Tecklenburger Freilichtbühne.

2000

  • 18.01.2000
    Abend mit dem Vorsitzenden der AG der Tschernobyl- Initiativen in Deutschland Burkhard Homeyer
  • 01.08.- 28.08.2000
    8. Ferienerholung. Programm mit Begrüßungs-Gottesdienst in der Christuskirche, Schwimmen, Spielaktionen ua.

2001

  • 07.04.- 14.04.2001
    4. Gastelternreise mit dem Besuch von Chatyn (Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus aus dem 2. Weltkrieg)
  • 26.04.2001
    15. Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl. Worte der Initiatorin Heidrun Schäfer: „Wir werden Svensk, den Kindern und ihren Familien treu bleiben. Es verbindet uns mittlerweile zu viel, als dass man dies leichtsinnig aufgeben könnte.“
  • 01.08.- 28.08.2001
    9. Ferienerholung. Programm: Begrüßungsgottesdienst in der Christuskirche, Besuch der Karmann-Werke in Osnabrück, Besuch der Freilichtbühne in Bad Bentheim, Besuch des Wellenbades, Besichtigung des Bergbau-museums, Fahrt zur Landesgartenschau nach Oelde, Besuch des Maislabyrinths bei L. Herkenhoff., der Ibbenbürener Sportverein (ISV) lädt ein zum „Spiel ohne Grenzen“, Besuch bei der Redaktion der „Westfälischen Nachrichten”, Empfang beim Bürgermeister.
  • ??.??.2001
    Hilfstransport nach Slavgorod mit 3 to Hilfsgütern aus dem Klinikum Ibbenbüren
  • 03.12.2001
    „Die letzte Mark Den Kindern von Tschernobyl“. Aktion mit der Sparkasse vor der Umstellung der D-Mark
  • 04.12.2001
    Pressegespräch in der Aasee-Hauptschule mit Bürgermeister Lohmann, dem stellv. Direktor der Sparkasse Herrn Derikatz, dem Leiter des Bauhofes Herrn Dirkes und Pfarrer Finke, dem Vorsitzenden des Presbyteriums der Ev. Kirchengemeinde Ibbenbüren.
  • 07.12.- 09.12.2001
    Straßensammlung in der Innenstadt während des Weihnachtsmarktes in Ibbenbüren
  • 15.12.2001
    Sammelaktion für „die Kinder von Tschernobyl“ mit dem neuesten Mülllwagen der Stadt Ibbenbüren auf dem “Oberen Markt”
  • 15.12.2001
    Sammelaktion im Bürgerhaus bei der Weihnachtswerbeveranstaltung der Fa. Strier

2002

  • 12.07.- 21.07.2002
    Ausstellung zum 10jährigen Bestehen in der „Alten Sparkasse“
  • 12.07.2002
    Eröffnung der Ausstellung mit dem Konsul Alexander Lewandowitsch, Berlin und dem Bürgermeister der Stadt Ibbenbüren Otto Lohmann, Eintragung des Gastes in das Goldene Buch der Stadt Ibbenbüren
  • 14.07.2002
    Jubiläums-Gottesdienst in der Christuskirche und Feier im Ev. Gemeindezentrum blick.punkt
  • 10.07.-06.08.2002
    10. Ferienerholung
  • Oktober 2002
    Erkrankung von Erhard und Heidrun Schäfer
  • 29.10. 2002
    Gastelternversammlung: Die Gasteltern beschließen die Fortsetzung der Arbeit
  • 05.11. 2002
    Als Ansprechpartner der Initiative werden benannt: Walter Hönig, Mettingen und Helmut Böcker, Dörenthe
  • 21.12. 2002
    Plätzchen-Verkauf im Bürgerhaus

2003

  • Januar 2003
    Tannenbaumaktionen der Jungkolping-Gruppe Dörenthe, der Landjugend Mettingen und Recke/Steinbeck für die Kinder von Tschernobyl
  • 02.02.2003
    Tod des Mitgründers Erhard Schäfer
  • 22.02.2003
    Benefizkonzert in der Jugendkulturzentrum Scheune / 4 Bands spielen zugunsten der Kinder von Tschernobyl
  • 11.04.- 13. 04.2003
    Deutsche Badminton-Juniorenmeisterschaft in Ibbenbüren Erlös aus Eintrittsgeldern und aus einer Tombola für die Kinder von Tschernobyl
  • 09.06. 2003
    Info-Stand am Pfingstmontag auf dem „Markt der Möglichkeiten“
  • 08.07.- 05.08.2003
    11. Ferienerholung. Programm: Gottesdienst in der Christuskirche Schwimmen im Wellenbad, Besuch der Sommerrodelbahn, Empfang beim Bürgermeister, Besuch der Ibbenbürener Feuerwehr, Kinderfest in Dörenthe, Abschiedsfest bei Fam. Weers, Mettingen
  • 08.11.- 09.11.2003
    Verkaufs- und Informationsstand auf dem „Martini“-Markt in Ibbenbüren-Laggenbeck
  • 20.12.2003
    Verkaufs- und Informationsstand im Bürgerhaus bei der Werbe-Veranstaltung der Firma Strier

2004

  • 10.01.2004
    Tannenbaumaktion der Jungkolping-Gruppe Dörenthe
  • 20.03.2004
    Schnittholzaktion der kath. Landjugend Mettingen
  • 28.03.2004
    Hausmusik bei Familie Schenk
  • 28.05.- 29.05.2004
    Aktion des Bildungswerkes Ibbenbüren: Computerkurs für Einsteiger
  • 08.05.2004
    Eröffnung Ibbenbürener „Kuhdamm“ Erlös aus dem Getränkeverkauf der Ibbenbürener Landjugend
  • 22.05.2004
    Informationstand bei der Aktion „Globales Dorf“ im Kulturspeicher Dörenthe
  • 13.07.- 10.08.2004
    12. Ferienerholung. Programm: Gottesdienst in der Christuskirche, Schwimmen im Aaseebad, Empfang beim Bürgermeister, Spielnachmittag in Dörenthe, Aktions-Nachmittag der Frauengemeinschaft, des Kolping und der KAB Mettingen mit Einladung des Modellflugclubs, Abschiedsabend in Mettingen (Fam. Weers)
  • 09.10.2004
    „Dankeschön“- Nachmittag in der Ruthemühle in Recke
  • 03. 11.2004
    Tod der Initiatorin Heidrun Schäfer
  • Nov./ Dez. 2004
    Verkaufs- und Informationsstand auf dem „Martinimarkt“ in Laggenbeck und bei der Werbeveranstaltung der Fa. Strier im Bürgerhaus

2005

  • 08.01.2005
    Tannenbaumaktion der Kolpingjugend
  • 21.05.2005
    Verkaufsstand auf dem Flohmarkt in Ibbenbüren
  • 30.06.- 25.07.2005
    13. Ferienerholung. Programm: Gottesdienst in der Christuskirche mit anschließendem Empfan, Bunter Nachmittag im Pfarrheim in Mettingen, Empfang beim Bürgermeister im Rathaus, Einladung durch McDonalds, Spielenachmittag in Dörenthe (Kolping), Abschiedsabend in Mettingen bei Fam. Weers
  • 24.09.2005
    „Dankeschön“-Nachmittag in Recke/Ruthemühle
  • Dezember 2005
    Aktionen auf dem „Martinimarkt“ und im Bürgerhaus bei einer Werbeveranstaltung

2006

  • April 2006
    Veranstaltungen rund um den Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl am 26. April
  • 22.04. -23.04.2006
    Stand auf dem Rathaus-Vorplatz zum Thema „Atomkraft“ (Anlass: Ibbenbürener Automarkt)
  • 25.04.2006
    „20 Jahre nach Tschernobyl“ Gottesdienst in der Christuskirche mit Gästen der Weißrusslandhilfe / Ehepaar Rogowoj
  • 26.04.2006
    Film- und Informationsabend in der Familienbildungsstätte
  • 26.04.2006
    Pflanzen eines Ginkgo-Baumes am 20. Jahrestag; Gemeinsame Aktion und Gedenkfeier mit der „Weißrussland-hilfe“ und der „Lokalen Agenda“ an der Gedenkstätte für die Opfer der beiden Weltkriege; zusammen mit dem Bürgermeister H. Steingröver
  • 18.05.2006
    Prof. Dr. Köhnlein: „Die zukünftige Nutzung der Atomenergie und die Chance der erneuerbaren Energien“
  • 12.07. – 07.08.2006
    14. Ferienerholung. Programm: 16.07. Gottesdienst / Ev. Kirche Mettingen, Empfang im Ev. Gemeindeznetrum, Kleiderkammer im Matthäusheim, Schwimmen am Dienstag und Donnerstag, Spielnachmittag in Dörenthe (Kolping), Tanz bei Capris im Haus Waldfrieden, Empfang im Rathaus beim Bürgermeister, Angeln in Mettingen mit dem Angelsportverein, Bunter Nachmittag mit der Kfd Mettingen,  Abschiedsabend in Mettingen bei Familie Weers.
  • 30.09.2006
    Konzert der Jugendkunstschule „Ibbenbüren is united“ für die Kinder v. Tschernobyl
  • November – Dezember 2006
    Aktionen im Kulturspeicher Dörenthe auf dem „Martinimarkt“ Laggenbeck und im Bürgerhaus /Werbeveranstaltung der Fa. Strier
  • November 2006
    Hausmusik bei Familie Schenk zugunsten der Initiative
  • Dezember 2006
    Anschluss der Initiative an die „Informationsstelle Tschernobyl e.V. Münster“. Neuer Leitungskreis: Walter Hönig (Vorsitzender), Reinhard Paul (Stellvertreter), Rita Volkmer (Kassiererin), Werner Dirkes (Beisitzer)

2007

  • 12.07. – 06.08.2007
    15. Kindererholung. Programm: Kanufahrt auf der Ems, Begrüßungsgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche in Püsselbüren und Empfang im Stephanuszentrum, Kleiderkammer an der Matthäuskirche, Dienstags und donnerstags Schwimmen im Aaseebad, Empfang beim Bürgermeister am Ginkgo-Baum, Spielenachmittag in Dörenthe mit dem Kolping, Besuch bei McDonalds, Tanz bei Capris im Haus Waldfrieden, Angeln mit dem Angelsportverein in Mettingen, Bunter Nachmittag mit der Kfd Mettingen, Abschiedsabend in Mettingen bei Familie Weers
  • Oktober 2007
    Hausmusik bei Familie Schenk zugunsten der Initiative
  • Nov./Dez. 2007
    Plätzchenverkauf auf dem „Martini-Markt“ in Laggenbeck und bei der Werbeveranstaltung der Firma Strier im Bürgerhaus

2008

  • 17.05. – 24.05.2008
    Gastelternreise der Initiativen Ibbenbüren und Coesfeld nach Svensk
  • 16.07.- 10.08.2008
    16. Ferienerholung. Programm: Kleiderkammer im Matthäusheim, Kanutour auf der Ems, Begrüßungsgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche und Empfang im Stephanuszentrum in Püsselbüren, Besuch des Kletterwaldes Ibbenbüren, Dienstags und donnerstags Schwimmen, Aktionstag beim Heimatverein Recke, Tanz bei Caprice im Haus Waldfrieden, Empfang durch die Stadt Ibbenbüren an der Sommerrodelbahn, Angeln mit dem Angelsportverein in Mettingen, Bunter Nachmittag mit der Kfd in Mettingen, Abschiedsabend in Mettingen bei Familie Weers
  • September 2008
    Die Initiative erhält den 5. Preis beim RWE-Projekt „Ehrensache“
  • 27.09.2008
    „Dankeschön“-Nachmittag in Recke an der „Ruthemühle“
  • Herbst 2008
    Im Herbst des Jahres 2008 kommt es zu Reisebeschränkungen von Seiten der weißrussischen Regierung. Danach ist es fraglich, ob die Kindererholungsreisen nach Deutschland in der bisherigen Weise weiter durchgeführt werden können. Der belarussische Präsident fordert ein Abkommen zwischen Deutschland und Belarus. Die Ibbenbürener Initiative wendet sich an verschiedene Bundestags- und Landtagsabordnete und an den Außenminister Frank-Walter Steinmeier sowie den Präsidenten des Europarats Hans Gert Pöttering sowie den Europa-Abgeordneten Dr. Markus Pieper Auch der Vorsitzende des Auswärtiges Amtes der Bundesrepublik Ruprecht Polenz wird angeschrieben.

2009

  • 11.Februar 2009
    Zwischen Belarus und der Bundesrepublik wird ein Abkommen geschlossen. Demnach dürfen die Kindererholungsreisen in der bisherigen Form fortgesetzt werden. Die Ibbenbürener Initiative wird von Seiten des Auswärtigen Amtes offiiziell in Kenntnis gesetzt.
  • 26.07.-20.08.2009
    17. Ferienerholung. Programm: Kleiderkammer in der Scheune des Sozialdienst Katholischer Frauen (SkF), Dienstags und donnerstags Schwimmen im Aaseebad, Aktionstag beim Heimatverein Recke an der „Ruthemühle“, Begegnungsgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche und Empfang im Stephanuszentrum in Püsselbüren, Empfang der Stadt Ibbenbüren an der Sommerrodelbahn, Turmführung auf den Turm der Christuskirche, Besuch des Kletterwaldes Ibbenbüren, Bunter Nachmittag im Pfarrheim in Mettingen (kfd), Besuch der Feuerwehr in Mettingen, Angeln in Mettingen mit dem Angelsportverein, Freundschaftsabend bei Familie Weers in Mettingen, Badespass im Freibad Laggenbeck
  • 13.10.2009
    „Dankeschön“-Nachmittag in Recke in der „Ruthemühle“

2010

  • 18.05.2010
    Übernahme der 1. Patenschaft durch die Werbegemeinschaft Püsselbüren. Eine Patenschaft kostet pro Jahr 275 €. Lesen Sie mehr zu der Patenschaft
  • 21.05. – 28.05.2010
    Gastelternreise nach Svensk
  • 24.05.2010
    Informationsstand am Pfingstmontag aus Anlass des Ökumenischen Pfingst gottesdienstes auf dem Kirchplatz der Christuskirche
  • 20.07.2010
    Schulleiter Nikolai Tschumakov zu Gast in Recke und im Tecklenburger Land
  • 03.08. – 29.08.2010
    18. Ferienerholung. Programm: Kleiderkammer im Lager des SkF, Dienstags und donnerstags Schwimmen im Aaseebad, Begrüßungs-Gottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche und Empfang im Stephanuszentrum in Püsselbüren, Bunter Nachmittag im Pfarrheim in Mettingen (kfd), Fußball-Nachmittag in Tecklenburg, Einladung von Rotaract Tecklenburg, Besuch der Freilichtb·ne in Tecklenburg, Besuch des Kletterwaldes in Ibbenbüren, Empfang durch die Stadt Ibbenbüren an der Sommerrodelbahn in Ibbenbüren, Zu Besuch im Freibad Laggenbeck, Aktionstag beim Heimatverein in Recke an der Ruthemühle, Angeln mit dem Angelsportverein in Mettingen, Abschiedsabend in Mettingen bei Familie Weers
  • 24.08.2010
    Gastelternversammlung. Alexander Neufeld wird in das Leitungsteam gewählt
  • 25.09.2010
    „Dankeschön“-Nachmittag in der „Ruthemühle“
  • 05.11.2010
    Wechsel im Vorsitz der Initiative. Reinhard Jansing neuer Vorsitzender. Leitungsteam: Reinhard Jansing, Werner Dirkes, Walter Hönig, Alexander Neufeld, Reinhard Paul, Rita Volkmer
  • 13.11. – 14.11.2010
    Teilnahme am Treffen der Bundesarbeitsgemeinschaft der Tschernobyl- Initiativen in Kassel

2011

25 Jahre nach der Katastrophe von Tschernobyl

  • 11.03.2011
    Katastrophe im AKW Fukushima in Japan
  • 25.04.2011
    “…nicht sehen und doch glauben” Ökumenischer Gottesdienst am Ostermontag in der Christukirche in Ibbenbüren. Gasteltern von der Weißrusslandhilfe und aus der Initiative “Den Kindern von Tschernobyl” Ibbenbüren berichten. Zug mit Osterblumen zum Ginkgobaum
  • 26.04.2011
    25. Jahrestag der Atomkatastrophe in Tschernobyl. Eröffnung der Ausstellung in der Kreissparkasse “25 Jahre Leben mit Tschernobyl” unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters der Stadt Ibbenbüren Heinz Steingröver. Mitwirkung: Musikchor “Melodia”. Die Ausstellung beginnt mit der Katastrophe am 26.04.1986 und zeigt die Entwicklung der Stiftung “Den Kindern von Tschernobyl” und der Ibbenbürener Initiative mit allen Aktionen durch die Jahre ihres Bestehens von 1993 an.
  • 26.04. – 08.07.2011
    Stationen der Ausstellung: Ibbenbüren, Tecklenburg, Püsselbüren, Mettingen, Recke
  • 08.05. – 13.05.2011
    Beteiligung an der Wanderausstellung durch die Bundesrepublik – “25 Jahre nach Tschernobyl, Menschen –Orte – Solidarität”. Ausstellung und Zeitzeugengespräche in Rheine. Schirmherrin: Dr. Angelika Kordfelder, Bürgermeisterin der Stadt Rheine. Nach der Eröffnung am 08. Mai wurden 1200 Schüler und Schülerinnen durch Mitarbeiter der Initiative Ibbenbüren durch die Ausstellung begleitet.
  • 10.05.2011
    Vergessene Retter Europas – das Schicksal der Liquidatoren. Gesprächsabend mit dem Zeitzeugen Josef Belapko und Marina Arsentjeva (als Dolmetscherin). Moderation durch die Initiative Ibbenbüren
  • 12.05.2011
    Ein vermeidbares Risiko – Energiewende ohne Atomstrom. Edgar Boes von Fairplanet stellt Energiealternativen und Projekte vor.
  • 18.05.2011
    Gesundheitliche Folgen der Katastrophe – Schilddrüsenkrebs bei Kindern in Weißrussland. Vortrag und Gespräch mit Professor Dr. Michael Ritter im blick.punkt in Ibbenbüren über die gesundheitlichen Folgen für den Menschen und die Langzeitwirkungen von Radioaktivität
  • 23.05.2011
    Autorenlesung “TSCHERNOBYL-BABY” von und mit Merle Hilbk, blick.punkt Ibbenbüren mit Beteiligung der Buchhandlungen Eule, Driemeier und Frank und der Stadtbücherei Ibbenbüren. Die Journalistin Merle Hilbk reiste 2009 und 2010 mehrere Monate durch die verstrahlten Gebiete in Weißrussland und der Ukraine. Wie sie die Menschen dort erlebte, beschreibt sie in ihrem Buch “TSCHERNOBYL-BABY”
  • 31.05.2011
    “Tschernobyl – die Katastrophe, die Folgen, die Kinder, die Initiativen” – Vortrag und Gespräch mit den Verantwortlichen der Initiative “Den Kindern von Tschernobyl” im blick.punkt Ibbenbüren
  • 06.07.2011
    “Vom Dunkel zum Licht” Ein Abend mit Dr. Irina Gruschewaja, Berlin im blick.punkt Ibbenbüren. Dr. Irina Gruschewaja hat mit ihrem Mann in Weißrussland die Stiftung “Den Kindern von Tschernobyl” ins Leben gerufen. Ihr Vortrag ist zugleich ein Bericht über die Entstehung der Bürgerbewegung in Minsk.
  • 20.07. – 14.08.2011
    19. Ferienerholung. Programm: Kleiderkammer und Info-Abend für die Ferienkinder im Pfarrheim St. Barbara, Begrüßungs-Gottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche und Empfang im Stephanuszentrum in Püsselbüren, Besuch des Kletterwaldes in Ibbenbüren. Dienstags und donnersrtags Schwimmen im Aaseebad, Ferienspaß in Recke an der Rüthemühle, Aktionstag des Heimatvereins Recke, Besuch beim Hundesportverein Ibb-Bockraden mit Vorführungen und Grillfest. Zoo-Rally durch den Tierpark in Rheine mit dem Ehepaar Jasper (Dieter Jasper, MdB), Kirmesbesuch in Ibb-Laggenbeck aufgrund eine Einladung durch die Schausteller und Stadtmarketing Ibbenbüren, Bunter Nachmittag mit Spiel und Sport in Mettingen (kfd und Sportverein), Besuch beim Angesportverein Mettingen, “Peter Pan”: Besuch der FreilichtbühneTecklenburg, Abschiedsabend im blick.punkt, Ibbenbüren
  • 09.10.2011
    “Dankeschön”-Nachmittag in der Rutemühle

2012

  • 13.01.2012
    Beginn eines Russisch-Sprachkurses zur Vorbereitung der Gastelternreise nach Belarus im blick.punkt Ibbenbüren
  • 23.04. – 24.04.2012
    Schüler und Schülerinnen der Anne-Frank-Realschule und des Berufskollegs Ibbenbüren diskutieren mit der Zeitzeugin der Tschernobyl-Katastrophe Vera Vaschtschyla. 2 Vormittagsveranstaltungen im Rahmen der Europäischen Aktionswoche “Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima” in Zusammenarbeit mit Initiative “Den Kindern von Tschernobyl” Ibbenbüren
  • 02.05.2012
    Filmabend im blick.punkt Ibbenbüren Hibakusha – Reise auf die Insel des Glücks. Ein Jahr nach Fukushima Ein Film von Dorothée Menzner und Ralph T. Niemeyer. Veranstalter: Lokale Agenda in Zusammenarbeit mit der Initiative “Den Kindern von Tschernobyl
  • 12.05.- 20.05.2012
    Gastelternreise nach Svensk mit 24 Teilnehmern
  • 03.-30.07. 2012
    20. Ferienerholung. 48 Kinder und 4 Betreuerinnen haben uns in Ibbenbüren besucht. Programm: Schwimmen im Aassebad, Kleiderkammer in St. Barbara, Begrüßungsgottesdienst in der Herz-Jesu Kirche, Begegnung im Stephanuszentrum, Kletterwald Ibbenbüren, Besuch der FW-Ibbenbüren, Bunter Nachmittag in Mettingen, Fußballturnier mit dem Rotaract Club in Tecklenburg, Besuch der Freilichtbühne Tecklenburg, Begrüßung durch den Bürgermeister auf der Sommerrodelbahn, Abschiedsabend im blick.punkt Ibbenbüren
  • 27/28.10.2012
  • Teilnahme am Jahrestag der Bundesarbeitsgemeinschaft „Den Kinder von Tschernobyl“ in Kassel
  • 10.11.2012
  • Teilnahme an dem Initiativentreffen der ems- und münsterländischen Tschernobyl-Initiativen der Informationsstelle Tschernobyl e.V. Münster

Keine Kommentare möglich.